Brennholz selber machen

Als Selbstversorger kannst du gut dein Brennholz für den Ofen Selber schlagen. Allerdings sind dafür ein paar Dinge zu beachten. Hier 3 Dinge die du auf jeden Fall beachten solltest.

Sägenschein ist Pflicht !!!!!

Wenn du dein Brennholz selber wirbst, dann musst du einen Motorsägenkurs belegen. Mit diesem Kurs bist du berechtigt eine Motorsäge zu führen und darfst dein Brennholz selber schneiden. Kurse werden von vielen Forstämtern angeboten. In solchen Kursen lernst du den Umgang und die Wartung der Maschine. Sowie das schärfen der Kette, Arbeitserleichterungen und sichere Baumfällungen. es werden auch reine Kurse für Frauen angeboten.

Holz kaufen

Wenn du keinen eigenen Wald hast, dann kannst du natürlich auch mit deinem Forstamt sprechen. Hier wird dir Holz angeboten, zum teil kannst du es selber schlagen oder es wird an den Forstweg gerückt. Dort kannst du es dann aufarbeiten. Achte bei dem Holzkauf auf eine gute Mischung der Holzsorten. Buche und Eiche hat zwar einen sehr guten Brennwert aber Birke und auch Nadelhölzer wie Kiefer, Lärche, Douglasie und auch Fichte sind nicht schlecht. Es ist natürlich immer eine Preisfrage, schau am besten welche Baumarten in deiner Umgebung wachsen und entscheide dann welches Holz du kaufst. Ich habe z. B. eine Holzheizung mit der ich nicht nur heize, sondern auch mein Brauchwasser warm mache. Bei mir in der Umgebung gibt es viel Nadelholz und Birke, dem entsprechend habe ich mich für dieses Holz zum heizen entschieden. Es ist eine Preisfrage, da ich ca. 30 fm Holz im Jahr benötige und es bei uns das günstigste Holz ist.

Werkzeuge die du dringend brauchst

Als aller erstes brauchst du natürlich deine PSA ( Persönliche Schutzausrüstung). Diese besteht aus einer Schnittschutzhose, Schnittschutzstiefel, einer gut sichtbaren Forstjacke, Handschuhen und natürlich einem Helm mit Visier und Gehörschutz. Dann brauchst du eine gute Motorsäge, Behälter für Kraftstoff und Kettenöl, Ersatzketten und natürlich Kettenöl und 2- Takt Kraftstoff. Ich bevorzuge Kettenöl auf Biobasis und Sonderkraftstoff wie z.B. Motomix der Fa. Stihl. Es ist zwar teurer aber wir schonen damit die Umwelt und das sollte es jedem Wert sein. Jetzt brauchst du noch ein paar Fällkeile, Spaltkeile und eventuell ein Sappie und eine Packzange. Fällheber erleichtern die Arbeit ungemein. Wenn du einen Trecker hast, dann hilft der dir natürlich auch bei der Arbeit im Wald. Hier noch ein Video, es zeigt dir ein Paar grundlegende Schnitttechniken. Viel Spaß!!!!!!

Ich hoffe dir hat dieser Beitrag gefallen, schreib gerne einen Kommentar und teile meinen Blog mit deinen Freunden.

Bis zum nächsten mal

Manuel Lastzka

Ps.: Hast du auch ein Hobby das du mit anderen teilen möchtest? Dann wäre es doch schön wenn dir gezeigt wird wie das geht und wie du damit ein Geld verdienst. Trete dem Internet Karriere Club von Sven Meissner bei. Ich bin dort auch Mitglied und es ist eine Super Sache. Geeignet für Einsteiger.

Klick auf das Banner hier unten!!!!!

Veröffentlicht unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit diesem Ratgeber wird dein Gemüsegarten ein Erfolg!!!!

salad, salad plant, lettuce

Schau dir das mal an!!!